IFS-Logo
Damit Ihr Wissen keine Grenzen kennt!
Internationales Fachinstitut für
Steuer- und Wirtschaftsrecht e.V.
Feldbergstr. 23 * 55118 Mainz
Tel.: +49 (0) 61 31 22 22 80
Fax: +49 (0) 61 31 22 22 10
VR AG FfM Nr. 73 VR 7701
USt-Id: DE 114 236 322

Aktuelle Rechtsänderungen im Zollrecht  2011
insbes. Sicherheitsbestimmungen und Verfahrensabläufe i.R.d. MZK

Druckversion (PDF-Format)             Online buchen             Schriftgröße: A A A

Zeit

01. September 2010,  9.30 h - ca. 17.15 h

Ort

Steigenberger Metropolitan Hotel, Poststr. 6, Frankfurt am Main, Tel. 069-506070-0

TERMIN/ORT:

REFERENTEN

Michael LUX

TAXUD, EU-Kommission, Brüssel,

Michael SCHRÖTER

Bundesministerium der Finanzen, Bonn

Stefan WESP

Bundesministerium der Finanzen, Bonn

THEMENSCHWERPUNKTE

Die Bestimmungen für das Verbringen von Waren in das und aus dem Zollgebiet der Gemeinschaft und ihre Umsetzung in die Praxis mit dem elektronischen Verfahren ATLAS werfen nach wie vor viele Fragen für die Anwender auf. All diesen Fragen widmet sich diese Veranstaltung, ebenso wie den aktuellen Neuerungen:

Ausfuhr und Verbringung von Gemeinschaftswaren und Nichtgemeinschaftswaren

1. Zum 1. Januar 2011 anzuwendende Rechtsänderungen im Rahmen der Sicherheitsverbesserungen des Zollkodex

a) Abgabe Summarischer Eingangsanmeldungen

Wer ist betroffen?

Abgabefristen, in Abhängigkeit der verschiedenen Verkehrsarten

Befreiungstatbestände von der Abgabe einer Summarischen Eingangsanmeldung

Wo sind sie abzugeben?

Korrekturmöglichkeiten

Umleitungen

Umgang mit Routenänderungen des grenzüberschreitenden Beförderungsmittels, die keine Umleitungen sind und Routen die zwischen zwei Eingangszollstellen der EU ein Drittland berühren

Ankunftsanzeige des grenzüberschreitenden Beförderungsmittels

Gestellung der in das Zollgebiet der EU verbrachten Waren in DE

Vorübergehende Verwahrung

Ablauf der einzelnen Prozessschritte und Fallbeispiele (Übungsfälle und Lösungen)

b) Abgabe Summarischer Ausgangsanmeldungen

Wer ist betroffen?

In welchen Fällen ist eine Summarische Ausgangsanmeldung abzugeben?

Abgabefristen, in Abhängigkeit der verschiedenen Verkehrsarten

Befreiungstatbestände von der Summarischen Ausgangsanmeldung

Wo und auf welche Weise kann die Abgabe erfolgen ?

Korrekturmöglichkeiten

Ablauf des Prozesses anhand von Fallbeispielen (Übungsfälle und Lösungen)

2. Sachstand und Neuerungen im elektronischen Ausfuhrverfahren ATLAS

Ausfuhrnachweis für Umsatzsteuerzwecke

Online-Abschreibung von Ausfuhrgenehmigungen

passive Veredelung

Automatisiertes Nachforschungsersuchen (Follow-Up)

3. Ausblick auf die angestrebten Neuerungen im Modernisierten Zollkodex

a) Verbringen in das oder aus dem Zollgebiet der EU

Auswirkungen auf die oben erwähnten Sicherheitsänderungen

Auswirkungen auf die vorübergehende Verwahrung als besonderes Zollverfahren

Gegenwärtig diskutierte Varianten/Änderungen

b) Einfuhrseitige Zollverfahren und Verfahrenserleichterungen bei der Abgabe der Zollanmeldung

Einzige Bewilligung für vereinfachte Verfahren

Zentralisierte Zollabfertigung, Umgang mit anderen berührten Rechtsbereichen (USt, VSt, AHStat, VuB)

Kommunikationserfordernisse der involvierten Zollstellen

Kommunikationserfordernisse mit anderen Behörden der MS

Lösungsansätze und Ausblick, Vor- und Nachteile

c) Ausfuhrseitige Zollverfahren und Verfahrenserleichterungen bei der Abgabe der Zollanmeldung

Mögliche Änderungen/Erweiterungen im Ausfuhrverfahren

Zentralisierte Zollabfertigung, Umgang mit anderen berührten Rechtsbereichen (USt, VSt, AHStat, VuB)

Kommunikationserfordernisse der involvierten Zollstellen

Kommunikationserfordernisse mit anderen Behörden der MS

Lösungsansätze und Ausblick, Vor- und Nachteile

Teilnehmerfragen, Diskussion und Teilnahmezertifikat

- Änderungen aus Aktualitätsgründen vorbehalten -

HINWEIS:

Dieses Zollrechtseminar gibt Ihnen endlich aus erster Hand die Informationen, wie Sie die Zollabwicklung in Ihrem Unternehmen zu gestalten haben, worauf Sie achten müssen und was Sie in naher Zukunft unter dem Modernisierten Zollkodex noch erwartet.

Alle drei Dozenten sind unmittelbar an den Gesetzgebungsverfahren und der Umsetzung in die Praxis beteiligt. Anhand ausgewählter Beispiele werden die Prozessabläufe anschaulich dargestellt und mit den Teilnehmern besprochen.

Anregungen und Diskussionsbeiträge aus dem Teilnehmerkreis werden gerne ebenfalls entgegengenommen.

Geeignet ist die Veranstaltung für alle Unternehmens-mitarbeiter, die mit der Aufgabe der Zollabwicklung, sei es betriebsintern oder extern betraut sind.

Gekennzeichnet ist diese Veranstaltung durch die Konzentration auf das Wesentliche.

Nicht die reine Theorie sondern einzig die Veranschaulichung der Möglichkeiten der praktischen Umsetzung und Durchführungen der Verordnungen ist Grundlage dieses Seminares.

Die Referenten gehen ausführlich auf Ihre Fragen ein und geben Ihnen einen kompletten Überblick über die Änderungen, Neuregelungen und Umsetzung aus erster Hand.

Lassen Sie sich von den Insidern informieren.

Limitierte Teilnehmerzahl !

TEILNAHMEGEBÜHR

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 500,- (plus 19% USt) (=Frühbucherrabatt) bei Anmeldungen bis zum 10.08.2010. Bei späteren Anmeldungen beträgt die Teilnehmergebühr EUR 560,- (plus 19% USt.) Eingang der Anmeldung zählt. Ausführliche Arbeitsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungs- und Pausengetränke sind im Preis enthalten. Übernachtungsmöglichkeiten bestehen im Tagungshotel Kontingent ist eingerichtet zu ca. 116,- ¬ incl. Frühstück pro Nacht. Bitte melden Sie sich schriftlich - am besten per Fax (0 61 31) 22 22 10 - beim IFS e. V. an.

Die Zahlung der Teilnehmergebühr bitten wir nach Erhalt der Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer per Überweisung vorzunehmen.

Erfolgt ein Rücktritt (schriftlich) bis 14 Tage vor dem Seminarbeginn (Zugang und der Tag des Seminars werden nicht mitgezählt), muss eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 50,- (plus 19% USt.) erhoben werden. In diesem Fall wird der gegebenenfalls bereits bezahlte Kostenbeitrag abzüglich dieser Gebühr zurückerstattet.

Bei späterem Rücktritt wird der Betrag nicht erstattet bzw. bleibt im vollem Umfang zur Bezahlung fällig; jedoch kann ein Ersatzteilnehmer gemeldet werden. Sollte das Seminar aus wichtigem Grund seitens des Veranstalters abgesagt werden müssen, so erhalten Sie sofort den vollen Kostenbeitrag zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Sollten Rechnungsumschreibungen aufgrund fehlender Bestelldaten / Bestellnummern / falsche Firmenangaben / fehlende Abteilungsbezeichnungen etc. durch den Besteller veranlasst werden, behält sich IFS vor, jeweils 15 Euro in Rechnung zu stellen. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Ort

Steigenberger Metropolitan Hotel, Poststr. 6, Frankfurt am Main, Tel. 069-506070-0

Buchen

Anzahl der Personen

Datum
01. September 2010  9.30 h - ca. 17.15 h