IFS-Logo
Damit Ihr Wissen keine Grenzen kennt!
Internationales Fachinstitut für
Steuer- und Wirtschaftsrecht e.V.
Feldbergstr. 23 * 55118 Mainz
Tel.: +49 (0) 61 31 22 22 80
Fax: +49 (0) 61 31 22 22 10
VR AG FfM Nr. 73 VR 7701
USt-Id: DE 114 236 322

IFS-Sonderseminar: Strategisches Anlegerverhalten in der Wirtschafts- und Finanzkrise  Retten Sie Ihr Vermögen sicher durch die Krise

Druckversion (PDF-Format)             Online buchen             Schriftgröße: A A A

Zeit

25. Juni 2009,  9.30 Uhr - ca. 17.15 Uhr

Ort

Holiday Inn Frankfurt Airport-North Frankfurt am Main, Isenburger Schneise 40,
Tel. (0 69) 67 84-0

REFERENTEN

Christel BLUMBERG

Diplom-Ökonomin, unabhängige neutrale Finanz- und Wirtschaftsjournalistin mit eigenem Pressebüro in Düsseldorf. Sie schreibt u. a. für die Financial Times und das Deutsche Handelsblatt,

Dr. Thomas KALIGIN

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Berlin

IFS-THEMENSCHWERPUNKTE

Die neue Weltwirtschaftskrise - Perspektiven 2009

Deutschland: Wohin steuert die Wirtschaft?

Was bringen die Konjunkturprogramme?

Kommt ein Kurswechsel in der Politik?

Erfolgt eine Enteignung des Mittelstands?

Wie gefährlich ist die Finanzkrise für Ihre Lebensversicherung und Altervorsorge?

Wie sicher ist unser Geld?

Wie stabil ist der Euro, was wird aus dem Dollar?

Welche Gefahren gehen noch von den Banken aus?

Geht die Finanzmarktkrise an den globalen Märkten weiter oder haben wir das Schlimmste hinter uns?

Wie geht es an den Börsen weiter?

Sind die Immobilienmärkte weiter in großer Gefahr?

Bekommen wir eine Deflation oder eine Inflation?

Verfall der Wirtschaftssitten

Anlagetipps - So bringen Sie Ihr Geld möglichst sicher durch die Krise

Strategische Vermögensaufteilung für die Krise

Sicherheit und Rendite

Aktienanlagen / Immobilien / Lebensversicherungen / Bargeld / Anleihen / Devisen / Gold und Silber:

Schützen die Edelmetalle tatsächlich vor der Krise?

Megatrend: Energie und Rohstoffe

Geld parken: Tages-, Festgeld, Sparbücher, Geldmarktfonds

Einlagensicherung

Demontage der Bankgeheimnisse

Ob Schweiz, Monaco oder Karibik: Steuerparadiese sind reihenweise eingeknickt und haben versprochen, ihr strenges Bankgeheimnis aufzuweichen

Überblick über das Kooperationsverhalten einzelner Staaten und Behörden

Was Anleger erwartet, was noch erlaubt ist

Wie lange sind Österreich, Luxemburg, Schweiz und Liechtenstein noch sicher?

Ist noch einmal eine Amnestie für Steuerschummler  zu erwarten?

Das neue Steuerfluchtgesetz der Bundesregierung und die Zugriffsmöglichkeiten des Fiskus

Für Steuersünder werden die Maschen im Gesetzesnetz deutlich enger. Wie und bei wem der deutsche Fiskus jetzt verstärkt kontrollieren soll und was auf die Betroffenen konkret zukommt. Erfahrungsberichte zu den erweiterten Zugriffsmöglichkeiten der Finanzverwaltung

Verhalten bei Steuerprüfungen und Steuerstrafverfahren

Informationsquellen der Steuerfahndung (Erkenntnisse aus Betriebsprüfungen, Kontrollmitteilungen, Bankenprüfungen, Denunziation)

Verhalten bei Durchsuchungen

Strafrechtliche Risiken im Blickwinkel der aktuellen BGH-Rechtsprechung

Entwicklungen der Internationalen Rechts- und Amtshilfe (Erfahrungsberichte und Ausblick)

Chancen und unkalkulierbare Risiken bei der Selbstanzeige

Änderungen aus Aktualitätsgründen vorbehalten -

HINWEIS

Im Angesicht von Wirtschafts- und Finanzkrise, Erosion von Bankgeheimnissen, verschärften Steuerkontrollen und einem neuen Steuerfluchtgesetz der Bundesregierung entsteht für Unternehmer und Geldanleger ein aktueller umfassender Informationsbedarf, dem IFS mit dieser Veranstaltung Rechnung trägt.

Teilnehmerdaten werden bei dieser Veranstaltung streng vertraulich behandelt. Limitierte Teilnehmerzahl !

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 410,- (plus 19% USt); bei Anmeldungen nach dem 02.06.2009 beträgt die Teilnehmergebühr EUR 460,- (plus 19% USt.). (Eingang der Anmeldung zählt).Arbeitsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungs- und Pausengetränke sind im Preis enthalten.

ANMELDE- und RÜCKTRITTSBEDINGUNGEN

Bitte melden Sie sich schriftlich per Fax oder e-mail beim IFS e.V. an.

Die Zahlung der Teilnehmergebühr bitten wir, nach Erhalt der Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer per Scheck oder Überweisung vorzunehmen. Erfolgt ein Rücktritt (schriftlich) bis 14 Tage vor dem Seminarbeginn (Zugang und der Tag des Seminars werden nicht mitgezählt), muss eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 50,- (plus 19% USt.) erhoben werden. In diesem Fall wird der gegebenenfalls bereits bezahlte Kostenbeitrag abzüglich dieser Gebühr zurückerstattet. Bei späterem Rücktritt wird der Betrag nicht erstattet bzw. bleibt im vollem Umfang zur Bezahlung fällig; jedoch kann ein Ersatzteilnehmer gemeldet werden. Sollte das Seminar aus wichtigem Grund abgesagt werden müssen, so erhalten Sie sofort den vollen Kostenbeitrag zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Sollten Rechnungsumschreibungen durch den Besteller aufgrund falscher Meldedaten verursacht werden, behalten wir uns vor, pro Korrektur 15,00 Euro in Rechnung zu stellen.

Ort

Holiday Inn Frankfurt Airport-North Frankfurt am Main, Isenburger Schneise 40,
Tel. (0 69) 67 84-0

Buchen

Anzahl der Personen

Datum
25. Juni 2009  9.30 Uhr - ca. 17.15 Uhr