IFS-Logo
Damit Ihr Wissen keine Grenzen kennt!
Internationales Fachinstitut für
Steuer- und Wirtschaftsrecht e.V.
Feldbergstr. 23 * 55118 Mainz
Tel.: +49 (0) 61 31 22 22 80
Fax: +49 (0) 61 31 22 22 10
VR AG FfM Nr. 73 VR 7701
USt-Id: DE 114 236 322

IFS-Spezialseminar: PENSIONSZUSAGEN erfolgreich restrukturieren im Zeichen der internationalen Finanzmarktkrise

Druckversion (PDF-Format)             Online buchen             Schriftgröße: A A A

Zeit

24. September 2009,  9.30 Uhr - ca. 17.15 Uhr

Ort

Holiday Inn Frankfurt Airport-North Frankfurt am Main, Isenburger Schneise 40,
Tel. (0 69) 67 84-0

REFERENTEN

Sebastian UCKERMANN

Sebastian Uckermann, gerichtlich zugelassener Rentenberater für die betriebliche Altersversorgung, ist Geschäftsführer der Kenston Pension GmbH, Rechtsberatungskanzlei für betriebliche Altersversorgung, in Köln sowie Vorsitzender des Bundesverbandes der Rechtsberater für betriebliche Altersversorgung und Zeitwertkonten e. V. Darüber hinaus ist Herr Uckermann Autor zahlreicher praktischer und wissenschaftlicher Fachpublikationen auf dem Gebiet der betrieblichen Altersversorgung und der Zeitwertkonten und zudem in diesen Themenbereichen als anerkannter Fachdozent für die rechts- und steuerberatenden Berufe tätig.

IFS-THEMENSCHWERPUNKTE

Aktueller Beratungsbedarf

Studie zur Geschäftsführerversorgung bestätigt kritische Lage 

Verfahren zur Restrukturierung von Pensionszusagen

Heilung rechtlicher und wirtschaftlicher Fehlentwicklungen

Reduzierung der Pensionsverpflichtung

Herabsetzung, Widerruf, Verzicht

Begrenzung der typischen Pensionsrisiken

Entlastung der GmbH bei unmittelbarer Durchführung

Übertragungsmöglichkeiten

Arbeitsrechtliche Aspekte und Schuldbefreiung

Übertragung auf eine rückgedeckte Unterstützungskasse

Versorgungsträger mit Tradition

Übertragung auf einen Pensionsfond

Neue Gestaltungswege

Kombi-Modell

Vollständige Auslagerung und Bilanzbereinigung bei Leistungsanwärtern

Übertragung auf eine pauschal dotierte Unterstützungskasse

Intelligente Lösung für Spezialfälle

Übertragung auf eine neue GmbH

Handhabung nach dem BFH-Urteil vom 12.4.2007

Abfindung der Pensionszusage

Übertragung ins Privatvermögen

Übertragung im Falle der Liquidation

Betriebsaufgabe ohne Nachfolger

Geschäftsverlagerung ins Ausland

-- Änderungen aus Aktualitätsgründen vorbehalten -

HINWEIS

Die Rahmenbedingungen für Pensionszusagen an GmbH-Geschäftsführer haben sich in der jüngsten Vergangenheit grundlegend verändert. In vielen Fällen hat sich das einst als Steuersparmodell eingerichtete Konstrukt zu einem erheblichen wirtschaftlichen Risiko entwickelt. Gerade durch die seit dem Jahre 2008 andauernde weltweite Finanzmarktkrise hat sich diese Situation noch weiter verschärft. Unser Experte stellt Ihnen intelligente Lösungen vor, wie Sie diesen Aufgabenstellungen begegnen können.

Zudem ist zu beachten: Beratung im Bereich der betrieblichen Altersversorgung stellt in weiten Teilen eine rechts- und unternehmensberatende Tätigkeit dar  erst im Anschluss werden Finanzierungslösungen benötigt. Jedoch wird in der Praxis häufig der entgegengesetzte Weg beschritten, so dass unabsehbare Risiken für den Versorgungsträger und den Versorgungsberechtigten die Folge sein können. Auch dieser Fehlentwicklung tritt unser Seminar entgegen, um eine haftungsrechtliche Sensibilisierung der involvierten Unternehmerkreise zu vermitteln. Limitierte Teilnehmerzahl !

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 410,- (plus 19% USt); bei Anmeldungen nach dem 02.09.2009 beträgt die Teilnehmergebühr EUR 460,- (plus 19% USt.). (Eingang der Anmeldung zählt).Arbeitsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungs- und Pausengetränke sind im Preis enthalten.

ANMELDE- und RÜCKTRITTSBEDINGUNGEN

Bitte melden Sie sich schriftlich per Fax oder e-mail beim IFS e.V. an.

Die Zahlung der Teilnehmergebühr bitten wir, nach Erhalt der Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer per Scheck oder Überweisung vorzunehmen. Erfolgt ein Rücktritt (schriftlich) bis 14 Tage vor dem Seminarbeginn (Zugang und der Tag des Seminars werden nicht mitgezählt), muss eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 50,- (plus 19% USt.) erhoben werden. In diesem Fall wird der gegebenenfalls bereits bezahlte Kostenbeitrag abzüglich dieser Gebühr zurückerstattet. Bei späterem Rücktritt wird der Betrag nicht erstattet bzw. bleibt im vollem Umfang zur Bezahlung fällig; jedoch kann ein Ersatzteilnehmer gemeldet werden. Sollte das Seminar aus wichtigem Grund abgesagt werden müssen, so erhalten Sie sofort den vollen Kostenbeitrag zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Sollten Rechnungsumschreibungen durch den Besteller aufgrund falscher Meldedaten verursacht werden, behalten wir uns vor, pro Korrektur 15,00 Euro in Rechnung zu stellen.

Ort

Holiday Inn Frankfurt Airport-North Frankfurt am Main, Isenburger Schneise 40,
Tel. (0 69) 67 84-0

Buchen

Anzahl der Personen

Datum
24. September 2009  9.30 Uhr - ca. 17.15 Uhr