IFS-Logo
Damit Ihr Wissen keine Grenzen kennt!
Internationales Fachinstitut für
Steuer- und Wirtschaftsrecht e.V.
Feldbergstr. 23 * 55118 Mainz
Tel.: +49 (0) 61 31 22 22 80
Fax: +49 (0) 61 31 22 22 10
VR AG FfM Nr. 73 VR 7701
USt-Id: DE 114 236 322

IFS-Jahresseminar: EXPORTKONTROLLRECHT  inkl. US-RE-Exportkontrollrecht

Druckversion (PDF-Format)             Online buchen             Schriftgröße: A A A

Zeit

03. Dezember 2009,  9.30 h - ca. 17.15 h

Ort

Holiday Inn Frankfurt Airport-North, Frankfurt

TERMIN/ORT:

REFERENTEN

Marianne BAMBERGER

US-Excon, München

Sven BARKOW

Diplom-Ingenieur, Eschborn

Christoph MONREAL

Jurist, Eschborn

Hermann RUNTE

Jurist, Eschborn

Stefan WOLL

Zollkriminalamt, Köln

Klaus JOHN

Rechtsanwalt, ZVEI, Frankfurt am Main

THEMENSCHWERPUNKTE

Was hat sich in 2009 in der Exportkontrolle geändert? Die Themen des Seminars spiegeln die aktuellen internationalen und nationalen Entwicklungen der Exportkontrolle wieder. Was wird auf internationaler Ebene diskutiert, vorgeschlagen und gefordert? In welchem Umfang sind deutsche Unternehmen davon betroffen?

Das Seminar vermittelt Hintergründe und zeigt den Praxisbezug. Es leistet so wertvolle Hilfe bei der Berücksichtigung aktueller und zukünftiger Entwicklungen.

Übersicht über Rechtsänderungen im Exportkontrollrecht im Jahr 2009 und Ausblick 2010

Änderungen der Güterlisten (Anhang I der EG-dual use-VO und Ausfuhrliste) sowie Entwicklungen in den Regimen

Neue EG-Dual use-VO 428/2009; Überblick und Bewertung der Neuregelungen

Anpassung der Außenwirtschafts-verordnung

Genehmigungsverfahren für gelistete dual use-Güter nach Länder und Güterkategorien: Bewertungs-schwerpunkte und Verfahrensdauer

Aktuelles zum Iran-Embargo

Aktuelle Rechtsprechung zum Export-kontrollrecht  Kippt OLG das AWG?

ATLAS-Ausfuhr: Problem-Hochzeit mit den Exportkontrollverfahren?

Risikoanalyse = Risiko für den Exporteur oder den Exportablauf?

ATLAS-Ausfuhr: Welcher Code darf es denn heute sein?

Zusammenfassung aller wichtigen Änderungen in den Export Administration Regulations im Jahr 2009 und Ausblick auf 2010

Last Minute  Änderungen

Teilnehmerfragen, Diskussion und Teilnahmezertifikat

- Änderungen aus Aktualitätsgründen vorbehalten -

HINWEIS:

Das seit 1989 bestehende IFS-Jahresseminar bietet den Teilnehmern einen systematischen Überblick über alle erheblichen Rechtsänderungen des letzten Jahres, berichtet über aktuelle Entwicklungen und gibt einen Ausblick auf kommende Änderungen

Das IFS-Jahresseminar ist eine wichtige Veranstaltung für all diejenigen, die sich mit dem Exportkontrollrecht befassen.

Optimiert ist die Buchung mit der Veranstaltung zum ZOLLRECHT am 02.12.2009.

Lassen Sie sich von den Insidern informieren.

Limitierte Teilnehmerzahl !

TEILNAHMEGEBÜHR

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 470,- (plus 19% USt) (=Frühbucherrabatt) bei Anmeldungen bis zum 14.11.2009. Bei späteren Anmeldungen beträgt die Teilnehmergebühr EUR 520,- (plus 19% USt.) Eingang der Anmeldung zählt. Ausführliche Arbeitsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungs- und Pausengetränke sind im Preis enthalten. Übernachtungsmöglichkeiten bestehen im Tagungshotel Kontingent ist eingerichtet zu ca. 116,- ¬ incl. Frühstück pro Nacht. Bitte melden Sie sich schriftlich - am besten per Fax (0 61 31) 22 22 10 - beim IFS e. V. an.

Die Zahlung der Teilnehmergebühr bitten wir nach Erhalt der Rechnung unter Angabe der Rechnungsnummer per Überweisung vorzunehmen.

Erfolgt ein Rücktritt (schriftlich) bis 14 Tage vor dem Seminarbeginn (Zugang und der Tag des Seminars werden nicht mitgezählt), muss eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 50,- (plus 19% USt.) erhoben werden. In diesem Fall wird der gegebenenfalls bereits bezahlte Kostenbeitrag abzüglich dieser Gebühr zurückerstattet.

Bei späterem Rücktritt wird der Betrag nicht erstattet bzw. bleibt im vollem Umfang zur Bezahlung fällig; jedoch kann ein Ersatzteilnehmer gemeldet werden. Sollte das Seminar aus wichtigem Grund seitens des Veranstalters abgesagt werden müssen, so erhalten Sie sofort den vollen Kostenbeitrag zurückerstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Sollten Rechnungsumschreibungen aufgrund fehlender Bestelldaten / Bestellnummern / falsche Firmenangaben / fehlende Abteilungsbezeichnungen etc. durch den Besteller veranlasst werden, behält sich IFS vor, jeweils 15 Euro in Rechnung zu stellen. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Ort

Holiday Inn Frankfurt Airport-North, Frankfurt

Buchen

Anzahl der Personen

Datum
03. Dezember 2009  9.30 h - ca. 17.15 h