Lieferantenerklärungen: Bedeutung – Regeln – Konsequezen

Update-​​Workshop inklu­sive der Aus­wir­kun­gen des BREXIT und der Beson­der­hei­ten Kanada-​​Japan und Singapur-​​Vietnam

Am 05.12.2019, 9.30 h – 17.15 h in Mainz bie­ten wir eine Update zu den aktu­ell gül­ti­gen Vor­schrif­ten zur Aus­stel­lung von Lie­fe­ran­ten­er­klä­run­gen, deren Bedeu­tung im Wirt­schafts­ver­kehr ste­tig zunimmt. Die Glo­ba­li­sie­rung des Welt­han­dels und die poli­ti­schen Ver­flech­tun­gen und bi– sowie mut­li­la­te­ra­len Abkom­men erschwe­ren es den Wirt­schafts­be­tei­lig­ten ord­nungs­ge­mäße Han­dels und Nach­weis­pa­piere aus­zu­stel­len. Das Semi­nar bie­tet Ihnen anhand vie­ler Bei­spiele die neu­es­ten Bestim­mun­gen rich­tig zu hand­ha­ben.

In Zei­ten der Glo­ba­li­sie­rung des Welt­han­dels und der Fer­ti­gung gewinnt die Aus­stel­lung bzw. Ver­wen­dung von Lie­fe­ran­ten­er­klä­run­gen zuneh­mend an Bedeu­tung. Mit einer Viel­zahl von Part­ner­staa­ten hat die Euro­päi­sche Union Prä­fe­renz­ab­kom­men abge­schlos­sen, die Ver­güns­ti­gun­gen für Ursprungs­wa­ren vor­se­hen.
Als Uni­ons inter­nes Nach­weis­pa­pier über den Sta­tus der Ware, aber auch für natio­nale Han­dels­ge­schäfte ist daher die Lie­fe­ran­ten­er­klä­rung nahezu unab­ding­bar.

Die im Rah­men der Pan-​​Euro-​​Med Zone erfor­der­li­chen „Kumu­la­ti­ons­ver­merke“ müs­sen bei der Aus­stel­lung berück­sich­tigt wer­den.
Die­ses Semi­nar ver­hilft  sowohl den Aus­stel­lern als auch den Nut­zern die­ser Papiere deren Bedeu­tung näher zu brin­gen. Anschau­lich wer­den – auch für nicht export­ori­en­tierte Teil­neh­mer – die zu beach­ten­den Regeln und Form­vor­schrif­ten anhand von Bei­spie­len dar­ge­stellt.

Im Bereich „Kon­se­quen­zen“ wird auf die Risi­ken und Fol­gen von Falschaus­stel­lun­gen hin­ge­wie­sen.
Ver­an­schau­licht durch prak­ti­sche Bei­spiele wird ein Prü­fungs­schema ent­wi­ckelt und an die Hand gege­ben mit dem Feh­ler ver­mie­den wer­den kön­nen

Die Beson­der­hei­ten der Ursprungs­re­geln und der Doku­men­ta­ti­ons­pflich­ten der neuen Abkom­men wer­den ein­ge­hend bespro­chen.

Bedeu­tung und Risi­ken von Lie­fe­ran­ten­er­klä­run­gen

Rechts­fol­gen unrich­ti­ger Ursprungs­nach­weise

Form der Lie­fe­ran­ten­er­klä­rung

  • Lie­fe­ran­ten­er­klä­rung für Waren mit Prä­fe­renzur­sprung
  • Lie­fe­ran­ten­er­klä­rung für Waren ohne Prä­fe­renzur­sprung
  • Lie­fe­ran­ten­er­klä­rung mit Kumu­la­ti­ons­ver­merk
  • Aus­fer­ti­gungs­da­tum
  • rück­wir­kende Aus­stel­lung
  • elek­tro­ni­sche Authen­ti­sie­rung
  • Auf­üll­hin­weise

Ursprungs­re­geln und betrieb­li­che Orga­ni­sa­tion

Metho­dik der Ursprungs­be­stim­mun­gen („roter Faden“/ Prü­fungs­schema)

Sys­te­ma­tik und Merk­male der Ursprungs­re­geln

  • Erwerb der Ursprungs­ei­gen­schaft durch voll­stän­dige Erzeu­gung
  • Erwerb der Ursprungs­ei­gen­schaft durch aus­rei­chende Be– und Ver­ar­bei­tung
  • Erwerb der Ursprungs­ei­gen­schaft durch bila­te­rale, mul­ti­la­te­rale bzw. pan­eu­ro­päi­sche und Pan-​​Euro-​​Med Kumu­la­tion
  • Das Regio­nale Über­ein­kom­men
  • Aus­wir­kun­gen BREXIT
  • Beson­der­hei­ten Kanada und Japan
  • Beson­der­hei­ten Sin­ga­pur und Viet­nam

Ver­bind­li­che Ursprungs­aus­künfte

Rechts­quel­len und Aktu­el­les

Dis­kus­sion und Teil­neh­mer­fra­gen sind aus­drück­lich erwünscht,
ebenso wie Fra­gen im Vor­feld zur Anmel­dung

Qua­li­fi­zier­tes Teil­nah­me­zer­ti­fi­kat

Vor­her zu besu­chende Semi­nare

    Referent(en) die­ses Semi­na­res

    • Herr Die­ter Beck­män­ning, Diplom-​​Finanzwirt
    • Herr Vol­ker Mar­tin, Diplom-​​Finanzwirt

    Ort

    IFS e.V.
    Feld­berg­str. 23
    55118 Mainz

    Preis

    Der Preis für das gesamte Semi­nar beträgt 580,00 € (plus 19% USt)

    Früh­bu­cher­ra­batt

    Wenn Sie bis zum 10.11.2019 buchen, erhal­ten Sie einen Preis­nach­lass von 50,00 € auf das gesamte Semi­nar.

    Wei­ter­füh­rende Semi­nare

      Das könnte Sie auch inter­es­sie­ren

      Jetzt zum Seminar anmelden