Umsatzsteuerrecht – ab 01.01.2020

Schwer­punkte im grenz­über­schrei­ten­den Waren­ver­kehr — Rei­hen­ge­schäfte

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat die Kom­ple­xi­tät der Umsatz­steuer spe­zi­ell durch Vor­ga­ben der EU, eine Viel­zahl an Ver­wal­tungs­an­wei­sun­gen und die Fülle aktu­el­ler Recht­spre­chungs­ent­schei­dun­gen von EuGH und BFH deut­lich zuge­nom­men. Par­al­lel ver­schärft sich in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit zuneh­mend das Prüf­ver­hal­ten der Finanz­be­hör­den in die­sem Bereich.
Ins­be­son­dere bei grenz­über­schrei­ten­den Waren­lie­fe­run­gen beste­hen für Unter­neh­men erheb­li­che Risi­ken durch Fehl­be­ur­tei­lun­gen und des Ver­lusts der Steu­er­be­frei­ung bei unzu­rei­chen­den Nach­wei­sen. Das kann teuer wer­den!

Unser Semi­nar am 02.12.2020, in Mainz (9.30h – 17.00 h) bie­tet Ihnen die Chance sich mit den neu­es­ten umsatz­steu­er­li­chen Ent­wick­lun­gen – ab dem 01.01.2020 gel­tend – im Lie­fer­be­reich aus der Gesetz­ge­bung, Ver­wal­tungs­an­wei­sun­gen und bedeut­sa­men Ent­schei­dun­gen der Recht­spre­chung ver­traut zu machen, um einen rich­ti­gen Umgang damit zu gewähr­leis­ten. Sie erhal­ten pra­xis­re­le­vante Hin­weise, um Risi­ken zu ver­mei­den sowie einen Aus­blick auf künf­tige und ange­dachte Ände­run­gen, um bereits heute rea­gie­ren zu kön­nen.

Die Ver­an­stal­tung  bie­tet Ihnen viel Gele­gen­heit zu Teil­neh­mer­fra­gen und Dis­kus­sion. Der Dozent freut sich auf den Dia­log mit Ihnen.

 

Aus­ge­wählte THE­MEN­PUNKTE

Geset­zes­än­de­run­gen zum 1.1.2020 (JStG 2019) – „Quick Fixes“

  1. Neu­fas­sung der Rege­lung zur Beur­tei­lung von Rei­hen­ge­schäf­ten
  2. Erhöhte Pflich­ten bei inner­ge­mein­schaft­li­chen Lie­fe­run­gen (
    1. Ver­pflich­tende USt-​​IdNr,
    2. Zusam­men­fas­sende Mel­dung als Vor­aus­set­zung der Steu­er­be­frei­ung
    3. Ände­rung der Beleg­nach­weise
  1. Ein­füh­rung gesetz­li­cher Rege­lun­gen zum Kon­si­gna­ti­ons­la­ger
  2. Haftung/​Vorsteuerversagung 25f UStG

Aktu­elle Brenn­punkte und aus­ge­wählte Recht­spre­chung bei grenz­über­schrei­ten­den Waren­lie­fe­run­gen

  1. Lie­fe­run­gen in Dritt­staa­ten (Aus­fuhr)
  2. Waren­be­zug aus Dritt­staa­ten (Ein­fuhr­um­satz­steuer Ent­ste­hung und Vor­steuer)
  3. Aktu­elle Ent­wick­lun­gen beim inner­ge­mein­schaft­li­chen Waren­han­del

Wei­tere aktu­elle Ent­wick­lun­gen und Aus­blick

  1. Kom­mende Reformen/​EU-​​weite Ände­run­gen ins­be­son­dere zum 1.1.2021 (u.a. Ver­sand­han­del, One Stop Shop)
  2. Brexit

 Kurz­fris­tige Ände­run­gen oder Anpas­sun­gen vor­be­hal­ten

Vor­her zu besu­chende Semi­nare

Referent(en) die­ses Semi­na­res

  • Herr Rai­nald Vobbe, Diplom-​​Finanzwirt, Steu­er­be­ra­ter, Fach­be­ra­ter für Zölle und Ver­brauch­steu­ern

Hin­weis

Das Semi­nar rich­tet sich aus­drück­lich an Prak­ti­ker in Unter­neh­men, Mit­ar­bei­ter und
Fach­kräfte aus dem Finanz-​​, Rech­nungs– und Steu­er­we­sen, aus Import– und Export­ab­tei­lun­gen und
der Revi­sion, die inter­na­tio­nal tätige Unter­neh­men in täg­li­cher Pra­xis beglei­ten.

Ort

IFS e.V. Tagungs­cen­ter
Feld­berg­str. 23
55118 Mainz

Wei­ter­füh­rende Semi­nare

    Das könnte Sie auch inter­es­sie­ren

    Jetzt das Seminar anfragen