US-Re-Exportkontrollrecht – Fallrepetitorium 2018

Prak­ti­ker Work­shop für Pro­fes­sio­na­li­tät und Rechts­si­cher­heit im Umgang mit den ame­ri­ka­ni­schen Aus­fuhr­be­stim­mun­gen.

Im Mit­tel­punkt des Work­shops steht die Bear­bei­tung von Fäl­len mit den Schwer­punkt­the­men des US-​Exportkontrollrechts. Der Work­shop ist geprägt von der Gele­gen­heit zur Grup­pen­ar­beit unter Anlei­tung des Refe­ren­ten. Nur so ist ein Erler­nen des Umgangs mit den ame­ri­ka­ni­schen Bestim­mun­gen und Lis­ten mög­lich.

Inter­es­sante Fälle aus der Pra­xis des US-​Exportkontrollrechtes sind Gegen­stand der Übun­gen. Aus­gie­big wird anhand von Bei­spie­len, der Umgang mit den diver­sen ame­ri­ka­ni­schen Lis­ten per Selbst­stu­dium geübt und gemein­sam die Lösungs­wege und Lösun­gen bespro­chen.

Die Fälle behan­deln ins­be­son­dere fol­gende The­men:

  • US-​Exportkontrollrecht: Wann sind deut­sche oder euro­päi­sche Unter­neh­men vom US – Recht betrof­fen?
  • Sys­te­ma­tik der US-​Gesetze, Ver­ord­nun­gen und Güter­lis­ten
  • Umgang und Berech­nun­gen der De-​Minimis-​Rule
  • Übun­gen und Fall­bei­spiele
  • Fra­gen, Dis­kus­sion
  • Aner­kann­tes Zer­ti­fi­kat zum Nach­weis bei Behör­den und Prü­fun­gen

Vor­her zu besu­chende Semi­nare

Referent(en) die­ses Semi­na­res

  • Herr Jür­gen Blaschke, Diplom-​Finanzwirt

Hin­weis

Die Teil­neh­mer­zahl bei die­ser Ver­an­stal­tung ist streng limi­tiert, da ansons­ten die betreute Grup­pen­ar­beit nicht gewähr­leis­tet wer­den kann.

Ort

Hil­ton Mainz City
Müns­ter­straße 11
55116 Mainz

Das könnte Sie auch inter­es­sie­ren

Info Bro­schüre

Down­load