Intrastat und Extrastat und die Verbindung zur Umsatzsteuer

Ein Work­shop mit vie­len Fäl­len zu den Beson­der­hei­ten der Ver­bin­dung von Intras­tat und Extras­tat zur Umsatz­steuer — inklu­sive der Neue­run­gen

Am 23. Mai 2019 (9.30h bis 17.15 h) wer­den die wich­tigs­ten Eck­punkte der Außen­han­dels­sta­tis­tik (Extras­tat und Intras­tat) unter Berück­sich­ti­gung von Ver­ein­fa­chungs­mög­lich­kei­ten anhand von vie­len Fall­bei­spie­len behan­delt.

Intras­tat
Bei den Mel­dun­gen zur Intras­tat kom­men auch im 27. Intrastat-​​Jahr immer wie­der Fra­gen auf. Dies gilt ins­be­son­dere für das Zusam­men­spiel mit der Umsatz­steuer und die Datenkontrolle/​ Mahn­we­sen. Die Fol­gen des Brexit für die Intras­tat wer­den eben­falls erör­tert.

Extras­tat
Mit der auto­ma­ti­sier­ten Wei­ter­lei­tung der Ein– und Aus­fuhr­da­ten in ATLAS an das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt erfül­len die Anmel­der grund­sätz­lich auch ihre sta­tis­ti­schen Mel­de­ver­pflich­tun­gen. Auch bei ATLAS-​​Meldungen besteht eine Aus­kunfts­pflicht gegen­über dem Sta­tis­ti­schen Bun­des­amt. Wenn die in der Zol­lan­mel­dung gefor­der­ten Infor­ma­tio­nen aus sta­tis­ti­scher Metho­den­sicht nicht mit den sta­tis­ti­schen Anfor­de­run­gen über­ein­stim­men kann es zu Rück­fra­gen füh­ren.

Am 23. Mai 2019 (9.30h bis 17.15 h) wer­den die wich­tigs­ten Eck­punkte der Außen­han­dels­sta­tis­tik (Extras­tat und Intras­tat) unter Berück­sich­ti­gung von Ver­ein­fa­chungs­mög­lich­kei­ten anhand von vie­len Fall­bei­spie­len behan­delt. Die all­ge­mei­nen metho­di­schen Grund­la­gen, prak­ti­sche Übungs­bei­spiele aus dem reich­hal­ti­gen Erfah­rungs­schatz der Dozen­ten sowie ein­ge­brachte Fall­bei­spiele der Teil­neh­mer wer­den in Arbeits­grup­pen bespro­chen. Die Ver­bin­dung zur Umsatz­steuer und das Kon­troll­sys­tem wer­den aus­führ­lich behan­delt, ebenso wie die aktu­elle Recht­spre­chung und Gesetz­ge­bung  erläu­tert wird.

Ins­be­son­dere gehen die erfah­re­nen Dozen­ten auf die Teil­neh­mer­fra­gen ein.

 

  • Anwen­dung des Intrastat-​​Systems – Was ver­langt die Sta­tis­tik?
  • Aus­kunfts­pflicht
  • Befrei­un­gen und Erleich­te­run­gen
  • Mel­de­for­men (Daten-​​Erfassungs-​​Software „IDES“ /​ Online-​​Verfahren „IDEV“)
  • Ver­bin­dung zur Umsatz­steuer – Gemein­sam­kei­ten und Unter­schiede
  • Kon­troll­sys­teme und Sank­tio­nen
  • Zoll und Sta­tis­tik: Die Zol­lan­mel­dung als Daten­quelle für die Sta­tis­tik
  • Sta­tis­tik bei (Zoll)Bewilligungen, die mehr als einen Mit­glied­staat betref­fen
  • Beson­dere Waren­ver­kehre (Schiffs­be­darf, Off­shore, Strom etc.)
  • Nach­träg­li­che Kor­rek­tu­ren
  • Umgang und Hilfe bei Rück­fra­gen und Mah­nun­gen des Stat. Bun­des­am­tes
  • Prak­ti­sche Übun­gen anhand von vie­len Fall­bei­spie­len
  • Aktu­elle The­men (Neue Gesetz­ge­bung, Moder­ni­sie­rung der Intras­tat, Brexit)
  • Teil­neh­mer­fra­gen und Dis­kus­sion

Vor­her zu besu­chende Semi­nare

Referent(en) die­ses Semi­na­res

  • Herr Mat­thias Baum­gart
  • Frau Kor­ne­lia Kreuz­ber­ger
  • Herr Karl-​​Heinz Pal­mes

Hin­weis

Die Semi­nare rich­ten sich aus­drück­lich an Prak­ti­ker in Unter­neh­men sowie an bera­tende Berufs­grup­pen, die inter­na­tio­nal tätige Unter­neh­men in täg­li­cher Pra­xis beglei­ten. Die Teil­neh­mer erhal­ten aus­führ­li­che Arbeits­un­ter­la­gen und Fall­bei­spiele, die auch in der prak­ti­schen Arbeit zum Nach­schla­gen her­an­ge­zo­gen wer­den kön­nen. Für vorab ein­ge­reichte Fra­gen sind wir Ihnen dank­bar. Eben­falls wer­den Ihnen Hil­fe­stel­lun­gen zum Umgang mit Mah­nun­gen gege­ben.

Ort

IFS e.V.
Feld­berg­str. 23
55118 Mainz

Preis

Der Preis für das gesamte Semi­nar beträgt 570,00 € (plus 19% USt)

Früh­bu­cher­ra­batt

Wenn Sie bis zum 24.04.2019 buchen, erhal­ten Sie einen Preis­nach­lass von 50,00 € auf das gesamte Semi­nar.

Info Bro­schüre

Down­load

Jetzt zum Seminar anmelden